Dropbox-Alternativen: 20 zuverlässige und sichere Anbieter (2023)

Besonders bei Firmen und Privatpersonen hat Dropbox.de das Konzept des Cloud-Speichers bekannt gemacht. Der Cloud-Speicher bietet dem Nutzer die Möglichkeit, eigene Daten auf einem gesicherten Server zu sichern und von jedem Punkt auf der Erde aus Zugriff auf seine Daten zu erhalten. Wenn alle wichtigen Daten wie z. B. Dokumente, Bilder oder Videos in der Cloud gesichert werden, spielt es keine Rolle, wenn das Notebook zu Hause gelassen wurde. Wenn du Zugriff auf das Internet hast, kannst du dich jederzeit einloggen und deine gesicherten Dokumente oder andere Dateien einsehen. Dabei ist es irrelevant, ob du dich von deinem eigenen Computer oder einem anderen Gerät, wie beispielsweise deinen Smartphone einloggst. Dropbox.de ist hier einer der bekanntesten Anbieter für Online Speicher. Aber es gibt auch einige andere Anbieter und Cloud-Alternativen, die gute Dropbox-Alternativen darstellen und zum Beispiel eine kostenlose Cloud als Dropbox-Konkurrenz bieten.

Wie viel kostet Dropbox?

Dropbox Basic ist kostenlos, darin sind die Grundfunktionen zur Datenspeicherung enthalten. Wer mehr Speicher braucht, bezahlt ab 11,99 Euro im Monat für rund 2.000 GB bei monatlicher Zahlweise. Dabei lassen sich mit einer jährlichen Zahlung wiederum Kosten sparen, denn bei den 119,88 Euro liegen die monatlichen Kosten bei 9,99 Euro. Generell liegt Dropbox damit im mittleren Preissegment, denn alle Dropbox Alternativen besitzen kostenlose und kostenpflichte Varianten.

Wie kann ich Dropbox löschen?

Auf einem Computer lässt sich Dropbox einfach löschen und eine Dropbox-Alternative installieren. Doch auf Android-Smartphones ist das gar nicht so einfach. Denn es ist aktuell nicht möglich, die Dropbox-App von einem Android-Gerät zu deinstallieren, wenn sie vorinstalliert wurde. Allerdings lässt sich die App deaktivieren und zwar dann, wenn alle Updates deinstalliert sind. Dafür ist es nötig, diese unter den Einstellungen des Geräts aufzurufen, um alle Dropbox-Einstellungen zu löschen.

Warum brauche ich eine Dropbox-Alternative?

Es kann mehrere Gründe geben, sich gegen die kostenlose Cloud zu entscheiden. Vielleicht gefallen dir die Dropbox-Alternativen hinsichtlich der Bedienung besser oder bieten mehr Speicherplatz. Manche kostenlosen Clouds bieten dir auch zusätzliche Funktionen zur Bearbeitung an, die für dich oder dein Unternehmen nützlicher sind? Was auch immer die Gründe sind: Inzwischen gibt es zahlreiche Dropbox-Alternativen, zwischen denen du wählen kannst.

Welche Dropbox-Alternativen gibt es?

Google Drive

Zurzeit nutzen weltweit mehr als 240 Millionen Menschen Google Drive. Besonders interessant gestaltet sich der Cloud-Dienst für eine Gruppenarbeit, wenn Dokumente über eine Weboberfläche gemeinsam bearbeitet werden müssen. Mithilfe der Dropboxalternative Google Drive lassen sich Tabellen, Präsentationen, Bilder und Formulare direkt im Browser erstellen, verwalten, bearbeiten und mit anderen Nutzern teilen. Dadurch eignet es sich ideal als Dropbox-Alternative und in der Grundversion als kostenlose Cloud.

Heutzutage nutzt fast jeder Mensch weltweit ein Smartphone oder Tablet. Deshalb ist es wichtig, dass eine offizielle App des Anbieters als Dropbox-Konkurrenz existiert. Google Drive bietet eine kostenlose App für alle iOS- und Android-Nutzer, ähnlich wie wie App von Dropbox.de. Auch für Computer und Laptops, die mit den Betriebssystemen Windows oder Mac OS arbeiten, gibt es das kostenlose Programm zum Herunterladen. Nutzer von dem Betriebssystem Linux müssen sich etwas gedulden. Google hat aber bereits angekündigt, dass ein Programm für Linux in Bearbeitung ist. Allerdings macht Google keine genauen Angaben, wie lange es dauern wird, bis Google Drive dafür verfügbar ist.

Unternehmen, die auf Google Apps for Worksetzen, genießen große Vorteile. Jeder Firmenmitarbeiter erhält kostenlos 30 Gigabyte Speicherplatz im Google Drive und damit eine kostenlose Cloud. Für acht Euro pro Person im Monat erhält der Mitarbeiter unbegrenzten Speicherplatz bei dieser Cloud-Alternative. Wenn es sich um eine kleine Firma mit weniger als fünf Angestellten handelt, bekommt jeder Mitarbeiter bei der Dropboxalternative standardmäßig ein Terabyte Speicherplatz zur Verfügung gestellt. Das macht Google Drive zu einer der sehr geeigneten Dropbox-Alternativen.

Mehr zum Thema

Bildquelle: PixieMe - stock.adobe.com Die 15 besten Google-Tools für dein Online-Marketing Google Analytics, AdWords, AdSense und Co.: Wir zeigen dir die wichtigsten Google-Tools für das Online-Marketing in der Übersicht. Katharina Jaretzke 1
Bildquelle: peshkova - stock.adobe.com 12 SEO-Regeln, um die Google-Suche zu dominieren Deine Webseite soll in Google auf der ersten Seite sein? Mit diesen 12 Regeln um die Suchmaschine zu dominieren sicherst du dir die besten Plätze! Redaktion 2
(Video) Sichere Cloud-Dienste: Alternativen zu Google Drive und Dropbox

Microsoft OneDrive

Das große Ziel von Microsoft liegt darin, Google die größte Konkurrenz zu machen. Der Name OneDrive entstand aus dem ursprünglichen Namen SkyDrive. Microsoft war aufgrund eines Markenstreits gezwungen, den Namen SkyDrive umzubenennen. Genau wie bei Google Drive als Dropboxalternative, kannst du bei OneDrive Dokumente direkt in dem Browser erstellen, verwalten und bearbeiten. Auch Microsoft stellt für OneDrive kostenlose Apps als Dropbox-Konkurrenz zur Verfügung, die du entweder für iOS, Mac OS, Android oder Windows Phone herunterladen kannst. Damit eignet sich das Angebot ebenfalls als Dropbox-Alternative und bietet eine mögliche kostenlose Cloud.

Wenn du dich als Unternehmer für Microsoft OneDrive interessierst, kannst du mit einem Preis 4,20 Euro pro Monat rechnen. Somit ist eine kostenlose Cloud in diesem Fall nicht möglich. Dafür bekommen deine Mitarbeiter einen Zugriff auf ein Terabyte Speicherplatz zur Verfügung gestellt. Wenn du in deinem Unternehmen mit dem Office-Programm „Office 365“ arbeitest, bekommst du OneDrive als ein Teil des Abonnements kostenlos freigeschaltet. Daher ist es für Unternehmen sinnvoller, ein 365-Office-Abonnement zu kaufen und kostenlos Microsoft OneDrive als Dropboxalternative zu erhalten. Dadurch stehen dir als Dropbox-Alternative direkt mehr Programme zur Verfügung, als es bei Dropbox.de der Fall ist.

Magenta Cloud

Insbesondere bei Telekom-Kunden bekannt und beliebt ist die Magenta Cloud. Vom PC oder Laptop sowie als App auf dem Smartphone verfügbar, bietet Telekom seinen Nutzern verschiedene Preisstufen für unterschiedliche Datenmengen, die du in der Cloud abspeichern kannst. Bist du bereits Telekom-Kunde, kannst du die Magenta Cloud aktivieren und 15 GB Speicherplatz erhalten. Auch für Nicht-Kunden gilt bei Anlegung eines Telekom-Kontos ein freier Speicherplatz von 10 GB. Größere Datenmengen lassen sich mit den folgenden Paketen in der Dropbox-Alternative ablegen:

  • M: 100 GB, 1,95 Euro mtl.
  • L: 500 GB, 4,95 Euro mtl.
  • XL: 1.000 GB, 9,95 Euro mtl.
  • XXL: 5.000 GB, 39.95 Euro mtl.

Amazon Drive

Auch der Online-Großhändler Amazon besitzt seit einiger Zeit seine Cloud Amazon Drive. Für Standard-Mitglieder beläuft sich der dortige Speicherplatz auf 5 GB. Wenn du einen kostenpflichtigen Account bei Amazon hast, steht dir sogar unbegrenzt viel Speicher zur Verfügung. Eine gute Dropbox-Alternative, denn Amazon bietet mit seinen Premium-Mitgliedschaften noch zahlreiche weitere Vorteile.

iCloud

Wer sofort an iPhone und Co. denkt, liegt hier nicht ganz richtig. Zwar ist die iCloud vor allem Nutzern von Apple-Geräten bekannt – diese Dropbox-Alternative lässt sich aber auch auf Windows-10-basierten Geräten nutzen. Für alle Geräte, die du mit der Cloud koppelst, stehen dir insgesamt 5 GB kostenloser Speicherplatz zur Verfügung. Des Weiteren kannst du Fotos vom Handy direkt bei Erstellung automatisch in der Cloud speichern. So sparst du zusätzlich Platz auf dem Gerätespeicher. Reicht der kostenlose Speicherplatz nicht aus, lässt sich dieser gegen Aufpreis auf bis zu 2 TB erweitern.

Box

Eine weitere Dropbox-Alternative stellt der Cloud-Dienst Box dar. Dieser wurde im Jahr 2005 in Washington/USA gegründet. Box richtet sich mehr an Geschäftskunden, da sich viele Funktionen mit dem Projektmanagement, der Automation von Arbeitsabläufen und der Dokumentenverwaltung beschäftigen. Dadurch kann sich für Geschäftskunden Box in seinen Funktionen mehr eignen als vielleicht Dropbox.de. Des Weiteren lässt sich die Drittanbieter-Software von NetSuite, Google oder Salesforce in die Box integrieren. Natürlich kannst du Box als eine App für iOS, Android, Windows Phone oder sogar BlackBerry herunterladen und als Dropboxalternative nutzen. Auch Windows, Mac OS und sogar webOS werden als kostenlose Cloud unterstützt. Folglich ist Box für viele Geschäftskunden als Dropbox-Alternative interessant, die nicht nur mit den gewöhnlichen Betriebssystemen wie Windows, Mac OS, iOS oder Android arbeiten.

Der Cloud-Dienst bietet auch ein Businesspaket an, welches sich als Dropboxalternative ausschließlich an Geschäftskunden richtet. Für rund zwölf Euro im Monat pro Mitarbeiter ist der Dienst als Dropbox-Konkurrenz zu haben und bietet wie Google Drive einen unbegrenzten Cloud-Speicherplatz. Allerdings musst du beachten, dass die maximale Größe einer Datei, die du hochladen möchtest, nicht mehr als fünf Gigabyte Speicherplatz verbrauchen darf. Übersteigt deine Datei die Größe von den fünf Gigabyte, wird sie ganz einfach nicht hochgeladen und du erhältst eine Warnmeldung.

pCloud

Der Anbieter pCloud folgt einem etwas anderen Ansatz als andere Anbieter wie beispielsweise Dropbox.de. Als Benutzer selbst kann man bestimmen, welche Daten verschlüsselt und welche unverschlüsselt bei der Dropboxalternative gespeichert werden sollen. Unverschlüsselte Daten haben den Vorteil, dass bestimmte Anwendungen besser damit arbeiten können. Die Generierung von Vorschaubilder oder das Abspielen von Videodateien direkt aus der Cloud wird so ermöglicht. Doch auch bei der Verschlüsselung bietet pCloud etwas, dass man so eher selten sieht: Um die Sicherheit der eigenen Verschlüsselung der Dropbox-Alternative unter Beweis zustellen, hat der Anbieter einen 6-Monate langen Wettbewerb gestartet. Wer schafft es für ein riesiges Preisgeld von 100.000$ pCloud zu knacken? Die Antwort: Keiner der über 2.500 Teilnehmer hat es hinbekommen.

SecureSafe

SecureSafe ist ein Cloud-Dienst aus der Schweiz. Besonders für Unternehmen dürfte dieser Anbieter als Dropbox-Alternative sehr interessant sein, da er einen großen Wert auf die Sicherheit der Daten legt. Bei SecureSafe werden Daten verschlüsselt auf den eigenen Servern in der Schweiz gesichert. Außerdem erfolgt die Anmeldung beim Cloud-Dienst über eine Zwei-Faktor-Authentifizierung. Du erhältst eine SMS mit einem Code auf die hinterlegte Handynummer. Diesen Code musst du anschließend in die SecureSafe-App der Cloud-Alternativen eingeben. So verifizierst du dich und der Cloud-Dienst erkennt, dass nur du auf deine Daten zugreifst.

Mehr zum Thema

Bildquelle: Song_about_summer - stock.adobe.com 5 smarte Wege zur Gewährleistung der Datensicherheit Datensicherheit ist ein immer wichtiger werdendes Thema ➤ Wir zeigen dir, 5 smarte Wege zum Schutz deiner wichtigen Daten Benedikt Voigt 0
Bildquelle: momius - stock.adobe.com Datenschutzerklärung nach DSGVO erstellen Datenschutz ist für jedes Unternehmen ein wichtiges Thema. Wir erklären, worauf es ankommt und wie du eine Datenschutzerklärung nach DSGVO selbst erstellst. Lisa Goldner 0
(Video) 7 Free Alternatives to Dropbox

SecureSafe bietet Apps für Mac OS, Windows, Android und iOS an. Unternehmen zahlen ab drei Mitarbeitern neun Euro pro Person und Monat und erhalten einen Teamspeicher für drei Angestellte mit einer Speichergröße von 30 Gigabyte. Außerdem erhält jedes einzelne Teammitglied bei dieser Dropbox-Alternative zusätzlich 100 Megabyte Speicher zu seinem eigenen Nutzen.

Dropbox-Alternativen: 20 zuverlässige und sichere Anbieter (9)

Your Secure Cloud

Your Secure Cloud ist ein deutscher Anbieter, der sich an Privat- und Geschäftskunden richtet. Es gibt eine integrierte Onlinedatei-Ansicht und du kannst deine Powerpoint-, Excel-, OpenOffice- und PDF-Dateien direkt in deinem Browser einsehen. Auch das gemeinsame Arbeiten ist durch die speziell dafür eingeführte Chat-Funktion möglich.So wird das Arbeiten an Dokumenten deutlich erleichtert, denn die Mitarbeiter können sich während der Arbeit im Chat austauschen. Es gibt natürlich auch eine iOS- und Android-App dieser Dropboxalternative. Außerdem ist eine App dieser Dropbox-Konkurrenz für Windows, Linux und Mac OS erhältlich.

Wenn du ein Privatkunde bist, zahlst du 2,49 Euro im Monat und erhältst dafür zehn Gigabyte Speicherplatz in der Cloud. Möchtest du dein Speicherplatz erhöhen, kannst du auf die 50 Gigabyte für 7,99 Euro monatlich zurückgreifen. Zum Glück gibt es keine Mindestlaufzeit und du kannst jederzeit eine Kündigung einreichen, wenn dir der Cloud-Dienst nicht zusagt. Für Geschäftskunden kostet der Dienst etwas mehr, hier liegt der Preis ab 6,49 Euro pro Monat. Dafür gibt es 25 Gigabyte Speicherplatz. Sollte der Speicher nicht ausreichen, kannst du als Unternehmer eine Anfrage an Your Secure Cloud richten und du bekommst ein persönliches Angebot unterbreitet. Da es sich um einen deutschen Dienst handelt, ist der Serverstandort natürlich in Deutschland. Somit stellt auch Secure Cloud eine ideale Dropbox-Alternative dar.

SpiderOak

Wenn es um die Sicherung der persönlichen Daten geht, ist SpiderOak für viele das Tool, wenn es um eine geeignete Dropbox-Alternative geht. Hier werden die Daten schon verschlüsselt übertragen, sodass SpiderOak die Daten seiner Kunden nie einsehen kann. Das bietet deinen Daten einen hohen Grad an Sicherheit. SpiderOak gibt es als Apps für Windows, OS X, Linux, IOS und Android.

Je nach Unternehmensgröße bietet SpiderOak verschiedene Pakete als Dropboxalternative an. Hier variieren die Preise dieser Dropbox-Alternative zwischen sechs Dollar pro Monat für 150 Gigabyte und 29 Dollar pro Monat für 5 Terabyte. In den Business Varianten ist der Speicherplatz dieser Dropbox-Konkurrenz unbegrenzt.

Bildquelle: amnaj - stock.adobe.com App entwickeln lassen: So einfach kommst du zur eigenen App Um sich eine App entwickeln zu lassen, solltest du als Unternehmer wissen, was auf dich zukommt und was ganz entscheidene Vorteile einer App sein können. mehr lesen ...

DriveOnWeb Business

DriveOnWeb ist ebenfalls ein deutscher Cloud-Speicherdienst. Hier werden alle Daten auf Servern in Deutschland gespeichert. Zudem wird von dem Unternehmen die Einhaltung des Datenschutzes nach ISO 27001 garantiert. Die passende Apps gibt es von diesem Anbieter für Windows, IOS und Android. Für Mac- und Linux sind bisher keine Clienten verfügbar.

Um Informationen über die Preise und Speichermenge dieser Dropboxalternative zu bekommen, müssen diese beim Unternehmen angefragt werden. Mit diesen lässt sich dann ein individuelles Angebot der Dropbox-Konkurrenz, je nach Unternehmensgröße und benötigter Speicherplatz, aushandeln.

(Video) Dropbox dem Untergang geweiht? 13 Jahre ohne Gewinn und mit günstiger Konkurrenz

Dropbox-Alternativen: 20 zuverlässige und sichere Anbieter (11)

Sync

Bei Sync handelt es sich um einen Cloud-Speicher-Anbieter aus Kanada. In seinen Funktionen und seiner Bedienung ist er eine sehr gute Dropbox-Alternative, da diese sehr stark an die von Dropbox.de angelehnt sind. Der Unterschied liegt hier jedoch in der vollständigen Verschlüsselung aller Daten, die in der Cloud hochgeladen werden. Diese sind im Rahmen einer Zero-Knowledge-Architektur verschlüsselt, was heißt, dass man sich nur mit dem Password Zugang zu deinen Daten verschaffen kann. Somit tritt die Zero-Knowledge-Architektur erst dann in Kraft, wenn deine Passwort-Wiederherstellung deaktiviert ist. Ob diese Funktion aktiviert ist, bleibt dabei dir überlassen.

Die Preise variieren bei der Dropboxalternative je nach Speichergröße. Für fünf Dollar im Monat bekommst du einen Speicherplatz von 1 Terabyte pro Nutzer, zahlst du 15 Dollar, bekommst du einen noch größeren Speicherplatz der Dropbox-Konkurrenz.

Strato HiDrive

Der zweitgrößte Hosting-Anbieter Europas Strato bietet mit HiDrive seinen eigenen Cloud-Datenspeicher an. Hier liegt der Server-Standort ebenfalls als Dropboxalternative in Deutschland. Mit seinen 20 Jahren Erfahrung auf dem deutschen Markt ohne Datenschutz Skandale handelt es sich hierbei um einen sehr sicheren Cloud-Speicher, der eine gute Alternativlösung für Dropbox.de darstellt.

Das Angebot variiert hier zwischen 250 Gigabyte und 3 Terabyte. Preislich liegt das größte Paket bei 18 Euro im Monat, wobei die ersten sechs Monate lediglich einen Euro kosten. Das kleinste Paket ist bereits für drei Euro im Monat erhältlich, was einen großen Unterschied gegenüber Dropbox.de darstellt.

SugarSynch

Bei SugarSynch handelt es sich um ein Unternehmen, welches bereits vor zwölf Jahren gegründet wurde. Mit einer dieser Dropbox-Alternativen kannst du ganz leicht Dokumente, Fotos, Musik- und Videodateien auf deinem Computer und Mobilgeräten sichern, jederzeit darauf zugreifen, sie synchronisieren und freigeben. Besonders wirbt der Anbieter mit seiner einfachen und übersichtlichen Benutzeroberfläche, die als Dropboxalternative von jedem leicht zu bedienen sei. Die Preise beginnen hier bei 7,49 Dollar monatlich und können bei dem größten Paket 55 Dollar monatlich betragen. Wer ein benutzerdefiniertes Paket braucht, kann sich hier auf mit dem Anbieter in Kontakt setzen.

Dropbox-Alternativen: 20 zuverlässige und sichere Anbieter (12)

MEGA

Der Cloud-Service MEGA von Kim Dotcom feierte exakt ein Jahr nach der aufsehenerregenden Auflösung von Megaupload durch die Regierung der USA seine Premiere. Mittlerweile kann das Unternehmen über 173 Millionen Benutzeraccounts, 10 Millionen täglich aktive Nutzer und über 71 Milliarden Dateiuploads zu verzeichnen. 50 GB Speicher sind bei dieser Dropboxalternative kostenlos, ansonsten lassen sich entweder für 4,99 Euro oder 10 Euro pro Monat weitere Pakete buchen. Die Besonderheit bei MEGA als Dopbox-Alternative ist zudem, dass die Dateien bereits beim Upload verschlüsselt werden.

Tresorit

Wie der Firmenname es schon vermuten lässt, setzt der Anbieter Tresorit bei den Dropbox-Alternativen auf eine besondere Datenverschlüsselung. Denn obwohl Dropbox die Dateien auch verschlüsselt, haben die Admins laut Tresorit weiterhin Zugriff auf die Verschlüsselungscodes, wodurch die volle Kontrolle über Dateien verloren geht. Anders als Dropbox nutzt Tresorit dabei die Verschlüsselung nach dem sogenannten Zero-Knowledge-Prinzip. Dadurch soll alles komplett verschlüsselt sein und Tresorit besitzt laut eigenen Angaben keinen Zugriff auf die Verschlüsselungscodes.

Deshalb soll es auch nahezu unmöglich sein, ohne die Zustimmung der Nutzer auf Dateien zuzugreifen. Die Preise liegen für 500 GB Speicherplatz und Einzelpersonen bei ca. 9 Euro monatlich. Dagegen zahlen Unternehmen für diese Dropbox-Alternative pro Nutzer für einen Terrabyte Speicherplatz dann 12 Euro monatlich, maximal sind 20 Euro pro Monat für über 2 Terrabyte möglich.

Web.de und GMX

Auch viele Mail Anbieter stellen Nutzern integrierten Cloud-Speicher zur Verfügung. Besonders wenn du einen der Mail-Dienste sowieso nutzt, kann der zur Verfügung stehende Speicher sehr praktisch für dich sein. Die Kapazitäten reichen bei dieser Dropbox-Konkurrenz von 2 bis 10 GB. Die Besonderheit ist hier, dass du anfangs nur zwei GB zur Verfügung hast. Lädst du dir aber die Cloud-Software herunter, erhältst du nochmal 4 GB bei dieser Dropboxalternative extra.

(Video) Cloud Drive online Cloud mit pCloud (die Dropbox Alternative) Deutsch

Wenn du noch weitere Alternativen zu klassischen Anbietern wie Slack in Betracht ziehen willst, schau einfach in unseren Artikeln zu den besten Slack-Alternativen für eine effektive Team-Kommunikation herein.

IONOS Managed Nextcloud

Die Lösung aus dem Hause IONOS heißt Managed Nextcloud und will vor allem mit ihrem Datenschutz-Konzept überzeugen. Da die Administration seitens der Betreiber erfolgt, ist diese Dropbox-Alternative ideal geeignet für Kleinunternehmen, Agenturen oder Selbstständige. Dabei gibt es hier nicht nur eine Möglichkeit, die Daten abzuspeichern. Zudem können Teams hier Nachrichten austauschen, Kalender pflegen und Meetings abhalten – alles vollkommen datengeschützt auf deutschen Servern. Die Aktivitäten auf dem Server können gründlich überwacht werden, von der Verteilung der Zugriffsrechte bis hin zur Protokollierung sämtlicher Aktivitäten. Eine kostenlose Version gibt es nicht, allerdings verschiedene Pakete, deren monatlicher Preis zwischen 6 € und 45 € liegt und einen Speicherplatz zwischen 500 GB und 10 TB.

Dracoon

Mit einfachem Versand über Dateianfragen oder -freigaben sowie einer vollständig DSGVO-konformen Erweiterung für Outlook punktet Dracoon. Für den Versand von großen Dateien gibt es dabei im Normalfall kein Limit (60 GB bei clientseitiger Verschlüsselung). Für die Nutzung müssen mindestens 50 Nutzer bereitstehen, aufgeteilt ist das Angebot in Basic, Pro und Premium. Die Preise sind auf Anfrage beim Dienstleister erhältlich. Enthalten sind je nach Paket 50 bis 100 GB Speicherplatz sowie Reporting in verschiedenen Stufen und weitere Funktionen.

Nextfiles

Die Cloud von Nextfiles.eu bietet in der kostenfreien Variante bis zu 50 GB Speicherplatz und lässt sich innerhalb von 5 Minuten einrichten. Das Rechenzentrum der Cloud ist dabei nach den Sicherheitsstandards der ISO 27001 zertifiziert. Zusätzlich zum Speicher sind in der Nextcloud Funktionen wie ein Kalender, eine Auftragsdatenverarbeitung oder eine Kontaktverwaltung

Häufige Fragen (FAQ) zu Dropbox-Alternativen

Was kann Dropbox?

Der Cloud-Speicher Dropbox bietet dem Nutzer die Möglichkeit, eigene Daten auf einem gesicherten Server zu sichern und von jedem Punkt auf der Erde aus Zugriff auf seine Daten zu erhalten. Wenn alle wichtigen Daten wie z. B. Dokumente, Bilder oder Videos in der Cloud gesichert werden, spielt es keine Rolle, wenn das Notebook zu Hause gelassen wurde. Wenn du Zugriff auf das Internet hast, kannst du dich jederzeit einloggen und deine gesicherten Dokumente oder andere Dateien einsehen.

Welche kostenlose Cloud ist am besten?

Zu den besten kostenlosen Clouds gehören Microsoft OneDrive, Spider Oak und SecureSafe. Allerdings sind nur die Grundfunktionen kostenlos, wer als Unternehmen eine Cloud nutzen möchte, sollte auf die Premium-Variante setzen.

(Video) Top 10 Cloudspeicher - Teil 1 pCloud

Welche Vorteile bietet Google Drive als kostenlose Cloud?

Besonders interessant gestaltet sich der Cloud-Dienst Google Drive für eine Gruppenarbeit, wenn Dokumente über eine Weboberfläche gemeinsam bearbeitet werden müssen. Denn mithilfe der Dropboxalternative Google Drive lassen sich Tabellen, Präsentationen, Bilder und Formulare direkt im Browser erstellen, verwalten, bearbeiten und mit anderen Nutzern teilen. Dadurch eignet es sich ideal als Dropbox-Alternative und in der Grundversion als kostenlose Cloud.

Videos

1. Linux richtig auf UEFI installieren / OLED-Defekte / Dropbox-Alternativen | c't uplink 24.6
(heise online)
2. Proton - Die Google Alternative
(OrangedMike)
3. Empfehlung: Digitaler Briefkasten 📨 Briefpost digital empfangen | Günstig, schnell & einfach 📩
(Florian Ibe)
4. TOR - Anonym und Sicher im Web oder doch nicht?
(Rene Fürst)
5. 2021 iPad vs 2020 iPad - is iPad 9th generation 2021 model so much better than the 8th generation?
(Digital Markings)
6. Baut euch eure eigene Cloud (Teil 1): NAS für Zuhause
(TURN ON)
Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Kareem Mueller DO

Last Updated: 01/07/2023

Views: 5646

Rating: 4.6 / 5 (66 voted)

Reviews: 81% of readers found this page helpful

Author information

Name: Kareem Mueller DO

Birthday: 1997-01-04

Address: Apt. 156 12935 Runolfsdottir Mission, Greenfort, MN 74384-6749

Phone: +16704982844747

Job: Corporate Administration Planner

Hobby: Mountain biking, Jewelry making, Stone skipping, Lacemaking, Knife making, Scrapbooking, Letterboxing

Introduction: My name is Kareem Mueller DO, I am a vivacious, super, thoughtful, excited, handsome, beautiful, combative person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.